KLIMA

Der wichtigste Faktor, der die Einzigartigkeit der österreichischen Weine beeinflusst, ist die geografische Lage des Landes. Österreich befindet sich zwar auf fast der gleichen geografischen Breite wie Burgund, die Temperaturunterschiede sind hier jedoch größer. Warme sonnige Tage und kühle Herbstnächte tragen zur reichhaltigen Ernte frischer aromatischer Weine vollen Geschmacks und feinen Charakters bei. Nirgendwo sonst schmecken vollmundige Weine frischer und frische Weine köstlicher. Unsere Weingärten in der Gegend Ruster Höhenzug werden vom Neusiedler See und seinem besonderen Mikroklima auf einzigartige Weise beeinflusst.


LANDSCHAFT

Burgenland ist ein Naturparadies am Neusiedler See und unsere Weingärten befinden sich in der Gegend Ruster Höhenzug inmitten romantischer Radwege.

Außer des Klimas trägt vor allem der Boden zur Vielfalt unserer Weine bei. Die verschiedenartige Bodenstruktur unserer Weinberge verleiht unseren Weinen ihre Einzigartigkeit und Komplexität. Wir achten darauf, dass unsere Böden gesund bleiben und ein stabiles Gleichgewicht behalten. Ihr oberes Drittel besteht aus sandigem Lehmboden, der dem Wein seine Stärke verleiht. Die Mitte ist durch eine Kalksteinschicht des Unterbodens gekennzeichnet, die einen obstartigen Geschmack beim Wein vermittelt. Das untere Drittel des Bodenprofils besteht aus Schwarzerde, die der Rebe ihre Reichhaltigkeit verleiht. Diese Bodenstruktur ist auch in der Gegend Unterer Sinner zu finden.

Die Bodensohle besteht in Goldberg überwiegend aus Schiefer. Die Weine aus dieser Gegend zeichnen sich daher durch Mineralität und Feinheit aus.

Nirgendwo sonst im Burgenland ist eine solche Konzentration von Schiefer zu finden. Der Anbau in diesen Höhen ist zwar schwierig, als Belohnung bekommt man aber mächtige und komplexe Weine, die mit prägnantem Obstaroma und Mineralität überzeugen.


REBSORTEN

Ein echter Schatz sind jedoch alte, domestizierte Weinsorten, mit dem grünen Veltliner und dem Blaufränkisch an der Spitze. Österreichische große Veltliner ernteten viele internationale Preise und werden nach Gourmetmagazinen zu den wichtigsten Weißweinsorten der Welt gezählt.
Blaufränkisch
Cabernet Franc
Merlot
Rheinriesling, Welschriesling
Gewürztraminer
Pinot Blanc -Weißburgunder


KULTUR

Seit über zweitausend Jahren ist Wein Bestandteil österreichischer Kultur. Das Landschaftsbild heutiger Weingebiete wird auch von Kellern aus der Zeit römischer Besiedlung, mittelalterlichen Dörfern, barocken Klöstern und Schlössern geprägt, die zum örtlichen Kolorit gehören. Der Hauptsitz unseres Weingutes befindet sich in der Freistadt Rust, die erstmals bereits 1317 schriftlich erwähnt wird. Die lange Tradition im Weinbau wird von Österreichern besonders geschätzt. Auf diesen Grundsteinen aus der Vergangenheit steht auch die heutige Weinbaukultur, die durch dynamische Winzer und Weingüter gestaltet wird. Gerade durch sie haben österreichische Weine das heutige Weltniveau erreicht. Dieser Aufschwung zeigt sich nicht nur in herausragenden Weinen, sondern auch im Boom der neuen Weinbauarchitektur, die für internationale Aufmerksamkeit sorgte und den guten Ruf stärkte.


MENSCHEN

Die Österreicher lieben gutes Essen, guten Wein und mögen auch gute Unterhaltung. Kurzum, sie wissen das Leben zu genießen und stellen Ansprüche auf Qualität. Die meisten Winzerbetriebe sind kleine Familienunternehmen, von denen es mehr als 9 000 gibt. Unter einem Dache leben und arbeiten ganze Familien, dank derer die Winzerkunst, Erfahrungen und Begeisterung von einer Generation auf die nächste übergeben wird. Im österreichischen Weinanbau wird die Aufgabe der Familie immer markanter.
2010 wurde der erste eigene Weinberg Kral Steffanus eingepflanzt, 2015 wurde eine Investition in ein traditionelles, 1737 in der Stadt Rust erbautes Winzerhaus getätigt. Diese Liegenschaft ist ein geschütztes UNESCO-Denkmal.


RESPEKT ZUR NATUR

Die Österreicher sind große Naturliebhaber und behandeln sie daher mit dem größten Respekt. Es überrascht nicht, dass dieses Land Rekordhalter in puncto ökologischer Landwirtschaft ist. Ganze 16% des Agrarbodens und etwa 10% der Weinbergflächen werden umweltfreundlich bewirtschaftet. In der österreichischen Landwirtschaft gilt zusätzlich ein vollständiges Verbot des Anbaus genetisch modifizierter Pflanzen. Etwa zwei Drittel der Weinbetriebe wirtschaftet nach den Prinzipien der integrierten Produktion. Die Lese unserer Ernte erfolgt bis heute noch händisch.


ESSEN GEHT MIT WEIN EINHER

Dank ihres kompakten Körpers und ihrer Frische sind unsere Weine geniale Begleiter von Speisen verschiedenster Kochstile und vollenden die Skala internationaler Küchen, von der mitteleuropäischen, über die mediterrane bis zur asiatischen, von ethnischen Stilen bis zur Fusion-Küche. Natürlich ist auch der österreichische Wein in der vollkommenen kulinarischen Tradition Österreichs tief verwurzelt. Unser kulinarischer Schutzherr ist der Slowake Michal Rabina aus Rust, der herausragendste Vertreter der pannonischen Küche.